…warum Kennzahlen für Ihre Unternehmenssteuerung wichtig sind

 

 

 

Wenn Sie Kennzahlen, oder kurz KPIs (Key Performance Indikators), noch nicht konsequent für Ihre Unternehmenssteuerung einsetzen, gibt es viele wichtige Gründe für Sie, jetzt damit zu beginnen.

 

Lassen Sie uns zunächst einen Blick darauf werfen, was KPIs sind und welche Vorteile Ihnen diese bieten.

 

Einfach gesagt sind KPIs messbare Werte, die wiedergeben, wie gut Ihr Unternehmen seine elementaren Ziele erreicht. Während KPIs auf Unternehmensebene die Gesamtperformance darstellen, dokumentieren sog. Low-Level KPIs den Erfolg von Prozessen auf Abteilungsebene, wie z.B. Vertrieb, Marketing oder Ihrem Call Center.

 

Hier einige Beispiele aus verschiedenen Bereichen:

 

  • Wareneinsatz: cost of goods (Wareneinsatz im Verhältnis zum Umsatz)
  • Personal: Personalkostenquote (Personalkosten im Verhältnis zum Umsatz)
  • Finanzen: Forderungslaufzeit (durchschnittliche Dauer von der Rechnungserstellung bis zum Zahlungseingang
  • Vertrieb/Verkauf: Customer Lifetime Value (Deckungsbeitrag, den ein Kunde während seines gesamten „Kundenlebens“ realisiert)
  • SEO: Keyword Click-Through Rate (Rate der Klicks auf einen Link innerhalb von Suchergebnissen)
  • Call Center: Rate der Anrufer in der Warteschleife
  • Social Media: Facebook Engagement (Zahl der Likes, Kommentare, Shares)
  • Marketing: Returning Visitors (Rate der wiederkehrenden Webseitenbesucher)

 

Die Verwendung von KPIs hat wertvolle Vorteile für Sie:
Das Wichtigste: Nur was Sie messen können, können Sie steuern
Es gibt viele Faktoren, die für den Erfolg Ihres Unternehmen von Bedeutung sind. Nur wenn Sie herausfinden, welche dabei die kritischsten sind, können Sie gezielte effektive Maßnahmen für bessere Resultate auswählen. Kennzahlen verhindern, dass Sie Wesentliches übersehen und Sie können den Erfolg Ihrer Einzelmaßnahmen objektiv ermitteln.

 

  1. Wichtige Informationen in Echtzeit
    KPIs bieten einen schnellen Überblick über die Gesamtleistung Ihres Unternehmens. Wenn Sie sich in einem hart umkämpften Markt bewegen, können diese Informationen ein entscheidender Teil auf Ihrem Weg sein, besser als Ihre Mitbewerber zu werden. Die Echtzeit-Daten, die KPIs bieten, erlauben es Ihnen, systematische Anpassungen vorzunehmen, sodass Sie nicht versucht sind, übereilte Änderungen, z.B. am Ende eines Monats zu machen, um Ihre Monats-Ziele zu erreichen.
  2. Sie definieren, wie Erfolg für Sie aussieht
    Wahrscheinlich haben Sie eine Vorstellung davon, wie Ihre Ziele für das nächste Jahr oder das nächste Quartal aussehen. Beim Ermitteln der geeigneten Kennzahlen, die das Erreichen dieser Ziele effektiv dokumentieren, setzten Sie sich mit den dafür nötigen Prozessen und Maßnahmen auseinander. Das Resultat ist eine klare Sicht auf Ziele und Zwischenziele, die Sie gut im Unternehmen kommunizieren können und sollten.
  3. Kommunizierte Ziele und Meilensteine
    Unternehmens- und Abteilungs-KPIs „vereinen“ die Mitarbeiter unter gemeinsamen Zielen, deren Erreichung eindeutig von allen mitverfolgt werden kann. Das erhöht sowohl die Motivation, als auch die Identifikation mit der eigenen „Aufgabe“. Das Erreichen eines Meilensteins hat den Effekt wie die Würdigung der eigenen Arbeitsleistung.
  4. Förderung der Eigenverantwortung
    Effektive Kennzahlen auf Abteilungsebene, manchmal sogar auf Mitarbeiterbene, machen die Bedeutung jedes Mitarbeiters für das Gesamtunternehmen deutlich. Das fördert die Eigenverantwortung. Außerdem haben Führungskräfte die Möglichkeit zu ermitteln, welche Mitarbeiter am meisten zur Zielerreichung beitragen.
  5. Lernerfolge
    Wenn Sie ein differenziertes Kennzahlensystem, idealerweise basierend auf einem leicht bedienbaren Controllingsystem wie das mybiscon.controllingportal, verwenden, können Sie sich schnell von einer Kennzahl „in die Tiefe klicken“. Bis herunter zur einzelnen Buchung, Kostenstelle oder Mitarbeiter. Sie wissen mit wem Sie sprechen müssen, um echte Veränderungen herbeiführen zu können. Das gibt Ihnen die Gelegenheit in der Kommunikation mit den betroffenen Teams oder Mitarbeitern „Flaschenhälse“ in Prozessen ausfindig zu machen und Abläufe zu optimieren. Darüber hinaus können Sie analysieren, ob die festgelegten Ziel-KPIs effektiv sind und notwendige Änderungen vornehmen, wenn Teams oder Mitarbeiter zeigen, dass ein Ziel unrealistisch ist.
  6. Kleine Siege mit „Mini-Zielen“
    Wenn die Ziele zu groß oder langfristig sind, sind Erfolgsmomente gerade in schwierigeren Phasen selten. Kennzahlen können das Erreichen kleiner Zwischenziele dokumentieren und stärken die Motivation. Das Erreichen auch größerer Ziele rückt so Schritt für Schritt näher.

 

Welche KPIs für Ihr Unternehmen sinnvoll sind und wie Sie diese am besten ermitteln, zeigen wir Ihnen in unseren folgenden Beiträgen. Abonnieren Sie am besten unseren Newsletter, um über unsere jeweils neuesten Blogbeiträge informiert zu werden.

 

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Nutzung von KPIs oder der Einführung von differenzierten Kennzahlen in Ihrem Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns gleich hier einen Kommentar.