Und wie es Ihr Betriebsergebnis verbessert

Seit der jüngsten Entwicklung im Bereich der Cloud basierten SaaS (Software as a Service) Lösungen hat sich die Situation grundlegend zum Vorteil der kleineren und mittelständischen Unternehmen mit eher begrenztem Investitionsvolumen geändert.

Business Intelligence ermöglicht Unternehmen aller Größen bessere Entscheidungen auf der Basis belegbarer Daten zu treffen.

Lange Zeit war die Nutzung der Vorteile von Business Intelligence Software großen Unternehmen vorbehalten, da diese mit nicht unerheblichen finanziellen Investitionen verbunden war, sowohl in Bezug auf den Erwerb solcher Lösungen, aber auch insbesondere in Bezug auf Implementierung und individuelle Anpassung. Glücklicherweise ist dies nicht mehr so.

Doch nun zu den Details: Was ist Business Intelligence?

Unter dem Oberbegriff Business Intelligence (BI) fallen alle Prozesse, Methoden, und nicht zuletzt Softwaretools, die dazu dienen die Entscheidungen und Handlungen in Ihrem Unternehmen zu verbessern.

Im Wesentlichen ist BI eine Informationsanalyse. Sie sammeln Daten aus den verschiedenen Teilen Ihres Unternehmens, „konvertieren“ diese dann mit Hilfe von Softwaretools, so dass aus Rohdaten überschaubare Auswertungen, Berichte, Grafiken oder Kennzahlen werden, die Ihnen helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen. I.d.R. führen Sie dabei einen Soll-Ist-Vergleich durch, der Ihnen zeigt, ob Ihre Entscheidungen und Handlungen zu den angestrebten Resultaten führen.

  • Dabei können kleine aber entscheidende Details genauso analysiert werden, wie die Daten ganzer Abteilungen, Niederlassungen oder des gesamten Unternehmens.
  • Sie können Umsatz- und Absatzzahlen im Einzelnen genau verstehen, weil Sie einen deutlicheren Bezug zwischen Marketing und Vertrieb auf der einen Seite und erzielten Umsätzen auf der anderen Seite herstellen können.
  • Sie können einzelne Prozesse optimieren und effizienter gestalten.
  • Sie können ihren Waren- und Materialeinsatz optimieren.
  • Sie können Ihre Personalplanung optimieren und Mitarbeiter dort einsetzen, wo sie wirklich gebraucht werden.

Zusammengefasst kann man sagen, dass Sie ihre Ressourcen effizienter und effektiver einsetzen, Kosten, Zeit und oft genug auch Mühe einsparen, sowie ungenutzte Umsatz- und Wachstumspotenziale erschließen können. Erreicht wird dies durch Visualisierung und Kennzahlen, durch die auch komplexe Zusammenhänge greifbar und überschaubar werden.

Warum setzen Sie also BI Lösungen nicht bereits in Ihrem Unternehmen ein?

Viele kleinere und mittelständische Unternehmen in Deutschland zögern, weil Ihnen die leicht bedienbaren und kostengünstigen Lösungen einfach noch nicht bekannt sind. Die neue Generation von sehr leistungsstarken SaaS Werkzeugen kommt daher insbesondere Startups zugute, die von vornherein nach frischen Lösungen suchen, die möglichst wenig administrativen Aufwand erfordern und Ergebnisse ohne den Umweg über eine betriebliche Auswertung oder auch nur eine komplexe Excel Tabelle liefern.

Etablierte Unternehmen nutzen in der Regel einen Mix aus unterschiedlichsten Softwaresystemen: Buchhaltung, Personalplanung, Warenwirtschaft, Kassensystemen, Marketingtools, Vertriebssoftware, CRM, Webanalytics etc. . Never touch a running system. Daher bieten moderne SaaS Lösungen die Möglichkeit auf die Bestandssoftware von Unternehmen aufzusetzen ohne diese zu verändern. Die benötigten Daten werden laufend automatisch aus den Bestandssystemen gesammelt, aufbereitet, analysiert und jederzeit (auch mobil) grafisch und mit individuellen Kennzahlen präsentiert. Dinge, die selbst Controllingabteilungen größerer Betriebe bis heute noch über den zeitaufwendigen Umweg mit Excel leisten müssen.

Sie verschenken dabei mehrere Vorteile:

  • Ganz offensichtliche Zeit- und Kostenvorteile durch die automatisierte Generierung der Informationen in Echtzeit.
  • Den Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Akteuren Ihres Marktes, einschließlich der größeren Unternehmen, da Sie auch kurzfristige Tendenzen und Entwicklungen genau erkennen können.
  • Detailliertere Analysen und besseres Verständnis des Kundenverhaltens, um erfolgreichere Angebote zu entwickeln.
  • Ein Frühwarnsystem, um ungünstige Entwicklungen innerhalb des eigenen Unternehmens schon im Ansatz erkennen zu können.

Das sind Schlüsselfaktoren für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Dieses ohne spezialisierte Werkzeuge leisten zu wollen (selbst die Kombination von SAP und Excel ist häufig zu sehen) kostet jeden Tag unnötig Zeit und Geld. Jeder Controller, der so arbeiten muss, wird Ihnen das bestätigen.

Nachweislich führt die konsequente Nutzung der direkten und auch indirekten kundenbezogen Daten zu besseren Kundenbeziehungen, weniger Reklamationen und höheren Umsätzen (insgesamt und auch je Kunde).

Sehen Sie Ihre Daten (die Sie jeden Tag im Unternehmen zwangsläufig generieren) als Vermögenswert. Heben Sie diesen Schatz, idealerweise automatisch und mühelos.

Sehen Sie sich ein solches System aus der Nähe an

Wenn Sie ein solches System aus der Nähe sehen wollen, werfen Sie gern einen Blick auf  mybiscon.controllingportal oder vereinbaren Sie gleich eine persönliche „Führung“ unter: 040 / 77 18 508 – 0.

Ihr mybiscon Team