Sparen Sie Zeit und Mühe, während Sie bessere Ergebnisse erzielen.

 

Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit einem klaren planvollen Vorgehen und dem richtigen Werkzeug ein stetiges Wachstum sichern.

 

Wenn Sie mit Ihrem Hotel spürbar wachsen wollen, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten (den Wechsel in eine höherpreisige Kategorie und die Eröffnung weiterer Standorte lassen wir hier außen vor):

  • Mehr Gäste: Eine bessere Auslastung bei Übernachtungen, im Restaurant, bei Veranstaltungen
  • Mehr Absatz: Zusatzverkäufe an bestehende Gäste

Zu Ihren Herausforderungen gehört in Ihrem Tagesgeschäft den Unterschied zwischen wichtigen und dringenden Dingen im Blick zu behalten. Das ist im Hotelgeschäft mit seinen sehr stressintensiven Phasen nicht immer leicht.

Wie oft nehmen Sie sich die Zeit zu fragen, ob das, was Sie am vergangen Tag, der vergangenen Woche oder im vergangenen Monat getan haben, Sie wirklich näher an Ihr Ziel gebracht hat, dem kontinuierlichen wirtschaftlichen Wachstum?

Planen Sie überhaupt konsequent die Weiterentwicklung Ihres Hauses / Ihrer Häuser, oder “hangeln” Sie sich wegen zu hoher Arbeitsbelastung nur regelmäßig von Maßnahme zu Maßnahme ohne einen wirklichen “Masterplan”?

Um Ihr Wachstum dauerhaft zu befeuern sind also folgende Schritte nötig (obwohl sie offensichtlich sind, werden sie viel zu oft ignoriert):

  1. Sie erstellen Ihren Masterplan:
    Sie legen ein oder mehrere konkrete(s) Ziel(e) für einen bestimmten Zeitraum, z.B. ein Jahr fest.
    Diese Ziele betreffen die o.g. messbaren Größen, z.B. :
    – Grad der Auslastung
    – Höhe des Durchschnittsbons
    – Prozentsatz an wiederkehrenden Gästen
    – Zahl oder Prozentsatz an Zimmerupgrades beim Einchecken nach “spontanem” Angebot, etc.
  2. Sie legen realistische Milestones (Zwischenziele) fest, die zu bestimmten Zeitpunkten erreicht werden sollen. Für jeden dieser Milestones definieren Sie eine messbare Kennzahl, d.h., eine eindeutige Zahl, eine Steigerung in Prozent etc.
  3. Sie bestimmen die dafür nötigen konkreten Einzelmaßnahmen.
  4. Sie übertragen die Verantwortung für die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen, genau definiert und transparent, an die jeweiligen Mitarbeiter, die diese Maßnahmen schlussendlich umsetzen.
  5. Sie informieren die “umsetzenden” Mitarbeiter und deren Vorgesetzte laufend, idealerweise in Echtzeit, über die Entwicklung “ihrer” Kennzahl und besprechen mit ihnen regelmäßig Korrekturen der Maßnahmen, um die Ergebnisse zu verbessern.

Das hört sich im ersten Moment nach zusätzlicher Arbeit an. Wenn Sie dieses Vorgehen jedoch in Ihre feste Arbeitsroutine einbauen, werden Sie schnell merken, dass Ihre “Wachstumsmaßnahmen” nicht nur wirkungsvoller werden, sondern deren Umsetzung auch reibungsloser wird. Die beteiligten Mitarbeiter wissen im Detail, was von Ihnen erwartet wird und weil der Erfolg Ihrer Arbeit (an)erkannt wird und ihre Eigenverantwortung steigt, steigt auch ihre Motivation. Sie werden auch merken, dass Ihre “Feedback”- und “Maßnahmen-Korrektur”-Gespräche schon sehr bald zügig und routiniert ablaufen werden. Schon nach kurzer Zeit werden Sie damit sogar weniger Arbeit und Aufwand haben, als bisher.

Was Ihnen dann noch fehlt ist ein leicht zu bedienendes Werkzeug, dass Ihnen jederzeit mühelos, im Idealfall automatisiert und in Echtzeit, die nötigen Informationen und Kennzahlen übersichtlich präsentiert. Ein solches Werkzeug sollte laufend die Daten aus allen relevanten Datenquellen Ihres Betriebes sammeln, auswerten und aufarbeiten. Natürlich sollte es auch Daten aus diesen einzelnen Quellen wie z.B. Finanzbuchhaltung, Personalabrechnung, Warenwirtschaft, Vertriebsmanagement, Buchungssystem, Webanalytics etc. zu kombinierten Kennzahlen zusammenfassen können (z.B.: Produktivität als Ergebnis aus Umsatz und Mitarbeiterstunden etc.). Dieses Werkzeug sollte diese Daten nutzen können, ohne die Systeme, aus denen es seine Daten bezieht, zu verändern (never touch a running system). Und um diese “ideale” Liste zu komplettieren, sollte dieses Werkzeug cloudbasiert sein, damit es von den berechtigten Personen orts- und geräteunabhängig benutzt werden kann. Sodass Sie es von Ihrem Büro aus genauso benutzen können, wie auch auf Ihrem Tablet oder Smartphone, wenn Sie in Ihrem Haus unterwegs sind. Was in Ihrem Job ja oft genug der Normalfall ist.

Wenn Sie sich ein solches Werkzeug aus der Nähe ansehen wollen, werfen Sie gern einen Blick auf das   mybiscon.portal und vereinbaren Sie eine persönliche “Führung” unter: 040 / 77 18 50 8 – 0.

Wir freuen uns im Anschluss auch über einen kurzen Kommentar zu diesem Beitrag weiter unten.

Ihr mybiscon Team